Dies ist nur der Startpunkt – nicht der Track!
(zum Herunterladen des Tracks bitte nach unten scrollen)

Abenteuer Country Tracks Griechenland

Nafpaktos nach Vikos Gorges – 920Kms – 45% Off-Road

Allgemeine Einführung:

Die ACT Greece ist eine unglaubliche Abenteuererfahrung, die jeder Fahrer nie vergessen wird.

Die Strecke führt Euch durch die großen Berge Griechenlands, den größten Teil fährt man auf Hochebenen, die von atemberaubenden Landschaften umgeben sind. Der Beginn des Abenteuers ist in Nafpaktos, einer schönen Stadt in einer Bucht an der Nordküste des Golfs von Korinth. Das Abenteuer führt uns zunächst in den Süden, um die Berge in der Region Peloponnes zu entdecken, von dort in den Norden des Landes, über die Berge von Pindos, bis zu den majestätischen Vikos-Schluchten, an den Südhängen von Mount Tymfi.

Da wir die meiste Zeit einsames griechischen Hinterlandes durchqueren, ist es wichtig, auf jedes Detail zu achten und auf alle möglichen Situationen vorbereitet zu sein, da in vielen dieser Regionen keine Hilfe in der Nähe gefunden werden kann.

Dies ist eine Abenteuertour mit mittlerem / hohem Schwierigkeitsgrad. Je nach Wetter und Zustand der Strecke kann es sehr schwer sein.

Besondere Hinweise und Warnungen:

  • Dies ist nur zwischen dem 15. Mai und dem 15. Oktober möglich. – Auf den höchsten Stellen der Strecke können der Schnee und das matschige Gelände das Fahren in der verbleibenden Zeit des Jahres unmöglich machen.
  • Wir empfehlen, die ACT Griechenland-Strecke nicht mit Sozius zu fahren.
  • Führen Sie den Track niemals alleine durch – In manchen Bereichen ist es nicht einfach, Hilfe zu rufen,in Situationen wie einem Absturz oder einer Panne. In einigen Bereichen kann die Unterstützung eines anderen Fahrers hilfreich sein.
  • Fahren Sie nachts nicht in die Berge, da dies sehr gefährlich werden kann.
  • Tragen Sie immer die grundlegende Campingausrüstung bei sich. Wenn ein Problem auftritt, kann es sinnvoll sein, sicher in den Bergen zu schlafen.
  • Wenn Sie entlang der Strecke campen, halten Sie bitte Ihr Zelt jederzeit geschlossen. Es gibt einige nicht giftige Schlangen, aber die giftigen Spinnen könnten ein ernstes Problem sein.
  • Bringen Sie immer etwas Insektenschutzmittel mit, da es viele Insekten gibt!- – Achten Sie besonders am zweiten Tag auf das Auftanken, da auf der dritten Tagesstrecke keine Tankstellen vorhanden sind.

Bitte legen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort fest, um sich anzumelden und den Track herunterzuladen.

STRECKENINFORMATION

Off-Road Anteil

SCHWIERIGKEITSGRAD

Fortgeschritten

LÄNGE

920km

TRACK TYP

Asphalt, Kies, Felsen, Schlamm

SAISON

Mitte Mai – Mitte Oktober

EMPFOHLENE DAUER

5 Tage

UNTERKUNFT

Camping und kleine Hotels

SPRACHE

Griechisch & Englisch

Tag 1

Start

Nafpaktos

Ende

Kalavryta

LÄNGE

130km

SCHWIERIGKEITSGRAD

Mittel

OFFROAD ANTEIL
Beschreibung

Nafpaktos ist eine wunderschöne Küstenstadt, von der aus das große Abenteuer beginnt. Am Tag vor dem Start, empfehlen wir dringend einen Besuch des Schlosses, wo ihr eine herrliche Aussicht genießen könnt. Den Nachmittag und Abend kann man wunderbar im Hafen verbringen und die entspannte und wärmende Atmosphäre der Bars und Restaurants genießen.
Dieser erste Tag führt uns nach Kalavryta, einer Stadt mitten in den Bergen des Peloponnes. Um den Golf von Korinth auf unserem Weg nach Süden zu überqueren, haben wir zwei Möglichkeiten, die Charilaos-Trikoupis-Brücke oder eine Fähre. Wenn ihr die Gelegenheit und die Zeit habt, versucht am ersten Tag die Meerenge mit dem Boot zu überqueren und dann könnt ihr am nächsten Tag die Brücke nehmen, wenn der Zeitplan enger wird. Die Boote stehen jede Stunde für diese Kreuzung zur Verfügung.

Nach der Kreuzung des Golfs werden wir sofort die Berge besteigen. Die schönen Landschaften sind obligatorisch und wir haben auf der Nordseite den Golf von Korinth und auf der Westseite die Stadt Patras direkt unter uns.

Danach gelangen wir ins Innere der Peloponnes und überqueren mehrere Berge bis nach Kalavryta, dem Endziel des ersten Tages. Obwohl es sich um einen Tag mit nicht so vielen Kilometern handelt, kann es abhängig vom Zustand der Strecke, immer noch ein langer Reisetag sein. Bei schlechten Bedingungen gibt es zwei Alternativen, um die Strecke zu verkürzen. Wenn ihr Zeit habt, um den gesamten Track zu absolvieren, zögert nicht, denn der letzte Abschnitt des Tages ist ein unglaubliches Fahrerlebnis.

Tag 2

Start

Kalavryta

Ende

Ano Chora

LÄNGE

260km

SCHWIERIGKEITSGRAD

Leicht

OFFROAD ANTEIL
Beschreibung

Dies ist ein langer Tag, daher ist ein früher Start sehr zu empfehlen. Die Spurrichtung ändert sich nach Norden, überquert erneut den Golf von Korinth und man fährt ein Stück am Meer entlang. Dann beginnt der Weg in die höheren Regionen aufzusteigen und wir haben wieder den Golf von Korinth als unsere Hauptlandschaft sowie die Berge, die wir am Tag zuvor durchquert haben. Auf dem Berg wird der See Mornou einige Kilometer lang unser Begleiter sein. An diesem See, in der kleinen Stadt Lidorik, müssen wir tanken, denn erst am nächsten Tag könnt ihr wieder tanken. Der Tag endet in Ano Chora, einer schönen kleinen Stadt, umgeben von Bergen. Es gibt ein kleines, aber feines Restaurant, in dem ihr die lokale Gastronomie genießen könnt.

Tag 3

Start

Ano Chora

Ende

Karpenisi

LÄNGE

130km

SCHWIERIGKEITSGRAD

Schwer

OFFROAD ANTEIL
Beschreibung

Der Sonnenaufgang in Ano Chora kann sehr reizvoll sein und zeigt uns die Landschaft, die am dritten Tag der ACT-Tour vorherrscht. Auch wenn es kein langer Tag ist, was die Entfernung angeht, wird dies ein intensives Off-Road-Erlebnis mit einer eher langsam zu befahrenden Offroad- Strasse, mit wirklich beeindruckender Berglandschaft. Auf der Hälfte der Strecke gibt es einen steinigen Abschnitt, der vermieden werden sollte, wenn sich jemand bereits müde fühlt, stattdessen sollte man dann die alternative Route wählen. Am Ende dieser Etappe, nach der Überquerung des Panaitoliko-Berges, erreichen wir Karpenisi, den Ort, an dem die Motorräder aufgetankt werden können und lecker gegessen werden kann. Hier findet ihr leicht Motorradgeschäfte, Supermärkte, Restaurants und Hotels. Für diejenigen, die campen möchten, gibt es 30 km voraus, bereits am 4. Tag, den perfekten Ort, ein riesiges Tal in der Nähe der alten Viniani-Brücke, die den Fluss Tavropos überquert. Der Ort ist absolut umwerfend (wenn Sie campen, vergessen Sie nicht, den Abschnitt “Besondere Hinweise” zu lesen.)

Tag 4

Start

Karpen

Ende

Neochori

LÄNGE

150km

SCHWIERIGKEITSGRAD

Schwer

OFFROAD ANTEIL
Beschreibung

Tag 4 beginnt mit einer kurvigen Asphaltstrasse, die euch begeistern wird. Später nachdem wir bereits wieder Off-Road fahren, wird sich die Strecke ein wenig ändern, sobald wir die Agrafa-Berge betreten. Auf diesen Bergen folgen wir dem Fluss Agrafiotis, einem wirklich Off-Road-Abschnitt, der wirklich Spass macht. Auf der Strecke finden wir das farbenfrohe Restaurant / Coffee-Shop Neromylos. Hier könnt ihr Euch ausruhen und eure Batterie für die restlichen Kilometer des Tages aufladen. Nachdem wir das Dorf Agrafa passiert haben, werden wir 1700 Meter hoch klettern, wo die Berglandschaft durch ihre Schönheit besticht. Von hier gehen wir hinunter, bis wir den riesigen See von Plastira erreichen. Und direkt am See liegt das Dorf Neochori, an dem unser Tag 4 endet. Wenn ihr die Möglichkeit habt, einen Ruhetag zu verbringen, verpasst nicht die Gelegenheit, das Kloster Meteora zu besuchen, das nur 70 km über die Straße entfernt ist.

Tag 5

Start

Neochori

Ende

Vikos Gorge

LÄNGE

250km

SCHWIERIGKEITSGRAD

Leicht / mittel

OFFROAD ANTEIL
Beschreibung

Tag 4 beginnt mit einer kurvigen Asphaltstrasse, die euch begeistern wird. Später nachdem wir bereits wieder Off-Road fahren, wird sich die Strecke ein wenig ändern, sobald wir die Agrafa-Berge betreten. Auf diesen Bergen folgen wir dem Fluss Agrafiotis, einem wirklich Off-Road-Abschnitt, der wirklich Spass macht. Auf der Strecke finden wir das farbenfrohe Restaurant / Coffee-Shop Neromylos. Hier könnt ihr Euch ausruhen und eure Batterie für die restlichen Kilometer des Tages aufladen. Nachdem wir das Dorf Agrafa passiert haben, werden wir 1700 Meter hoch klettern, wo die Berglandschaft durch ihre Schönheit besticht. Von hier gehen wir hinunter, bis wir den riesigen See von Plastira erreichen. Und direkt am See liegt das Dorf Neochori, an dem unser Tag 4 endet. Wenn ihr die Möglichkeit habt, einen Ruhetag zu verbringen, verpasst nicht die Gelegenheit, das Kloster Meteora zu besuchen, das nur 70 km über die Straße entfernt ist.